Dreiecktuch mit Muscheln häkeln

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dreiecktuch mit Doppelmuscheln

  • Die Struktur des Drachenschwanztuches faszinierte mich, besonders der schön geformte Rand. Daher versuchte ich, ein Dreiecktuch mit diesem Muster zu entwerfen.
  • Der Rand ist ganz einfach, es wird jeweils am Reihenbeginn eine Zunahme gehäkelt. Schwieriger war die Gestaltung der Mitte. Zunächst probierte ich es mit Granny-Gruppen, doch das passte nicht. Schließlich fand ich eine Lösung, die mich zufriedenstellte. In jeder 3. Reihe entsteht eine zusätzliche Muschel in jeder Dreieckhälfte.
  • zwischen den Muscheln wird immer 1 Lm gehäkelt
  • Fadenring
  • als Basis 2 Granny-Runden häkeln
  • R1: 4 Lm, 3 St, 3 Lm, 3 St, 1 Lm, 1 St
  • R2: 4 Lm, 3 St in die Lücke, 1 Lm, 3 St in die folgende Lücke, 1 Lm, 3 St + 3 Lm + 3 St in die 3-Lm-Lücke, 1 Lm, 3 St, 1 Lm, 1 St
  • wenn dies fortgesetzt wird, ergibt sich ein Halfgranny-Dreick
  • als alternativen Beginn sollte man gleich mit 1 Zunahme beginnen können, muss ich ausprobieren
  • R3: 2 Lm, 1 Zunahme in die erste Lücke: 2 St + 1 Lm + 2 St + 1 Lm + 2 St (so beginnt jede Reihe), 1 Muschel ( = 2 St, 1 Lm, 2 St) in die folgende Lücke, 1 Lm, 1 Zunahme in die mittleren 3 Lm, 1 Lm, 1 Muschel, 1 Lm, 1 Muschel in die letzte Lücke
  • R4: 2 Lm, 1 Zunahme, Muscheln in jede Lücke bis zur Mitte, in die beiden Lücken der Zunahme je 1 Muschel getrennt durch 1 Lm, Muscheln bis zum Reihenende
  • R5: 2 Lm, 1 Zunahme, Muscheln bis zur Mitte, in die Mittel 1 Muschel
  • R3-R5 fortlaufend wiederholen, dadurch ergibt sich ein schöner Winkel in der Mitte, der allerdings deutlich größer als 90o ist
  • mit einer R3 enden, das ergibt den schönsten Rand
  • die Mitte mit einem Maschenmarkierer kennzeichnen, damit man sie nicht übersieht

Rosenquarztuch

  • das Muster wiederholt sich alle 3 Reihen
  • es entsteht ein 3D-Effekt durch Reliefstäbchen
  • zwischendurch gibt es in einer Hälfte mehr Stäbchen, durch den ungeraden Musterrapport gleich sich das wieder aus
  • die Mitte wird entweder gehäkelt als 1 St + 3 Lm + 1 St (= M1) oder 2 St + 3 Lm + 2 St (= M2)
  • der Reihenbeginn besteht aus 3 Lm + 1 oder 2 St in die erste Masche, je nachdem ob M1 oder M2 gehäkelt wird
  • in den V-Reihen wird M1 gehäkelt, in den anderen M2
  • V-Stich: 1 St, 2 Lm, 1 St in die gleiche Masche
  • der Reihenschluss ist immer gleich, 2 St (lt. Video in die oberste Lm der 3 Lm der Vorreihe, ich häkle in die Lm-Kette hinein)
  • Fadenring
  • R1: 3 Lm, 3 St, 3 Lm, 4 St
  • R2: 3 Lm, 2 St, 2 Lm, 1 M überspringen, 1 St, 2 Lm, 1 M überspringen, (1 St + 3 Lm + 1 St), 2 Lm, 1 M überspringen, 1 St, 2 Lm, 1 M überspringen, 2 St in die 3 Lm der Vorreihe
  • R3: 3 Lm, 2 St, 1 St, 3 St in die Lücke, 3 St in die Lücke, M2, 3 St in die Lücke, 3 St, 2 St in die Lm (links und rechts haben ungleich viele Stäbchen)
  • R4: ist die Reihe mit Reliefstäbchen; 3 Lm, 2 St, in jedes St ein hinteres Reliefstäbchen, M2, weiterhäkeln, 2 St
  • R5: die V-Reihe; 3 Lm, 1 St, 1 M überspringen, 1 V, 2 M überspringen, 1 V usw. bis zur Mitte; es sollte sich ausgehen, dass in das letzte St vor der Mitte ein V gehäkelt wird; M1, V, 2 M überspringen bis zum Reihenende, 2 St
  • R6: die Stäbchenreihe; 3 Lm, 2 St, 1 St, in alle Lücken bis zur Mitte 3 St, M2, 3 St in alle Lücken bis zum Reihenende, 2 St
  • R4-R6 fortlaufend wiederholen
  • MateriaL: Lana Grossa AMOROSO, Häkelnadel 5mm; 1 Knäuel (100g) ergibt ein Tuch von 47cm Höhe und 46cm halbe Basisbreite

Stäbchentuch

  • dieses Tuch wird (fast) ausschließlich mit Stäbchen gehäkelt, trotzdem entsteht eine sehr interessante Struktur
  • es wird immer zwischen die St gehäkelt, nicht in die Köpfe
  • es bildet sich eine Kette von aufeinandergestapelten Vs
  • in jeder 2. Reihe entsteht eine querliegende Strutur
  • die Mitte wird immer gleich gehäkelt: 2 St, 1 Lm, 2 St
  • am Ende werden 2 St in den Lm-Bogen gehäkelt
  • jede Reihe beginnt mit 3 oder 4 Lm (bei 3 Lm entsteht kaum eine Lücke an den Rändern) und 2 zwischen in die beiden letzten St der Vorreihe
  • Fadenring
  • 4 Lm, 2 St, 1 Lm, 2 St, 1 Lm, 1 St
  • wenden, 4 Lm, in die Lücke 2 St, 2 St zwischen die St, Mitte häkeln, 2 St zwischen die beiden letzten St, 2 St in den Lm-Bogen
  • wiederholen, bis die gewünschte Größe erreicht ist
  • das Muste sieht am besten mit einem flauschigen Garn aus (Acryl oder Acrylanteil oder Wolle)
  • als Abschluss habe ich eine Runde fester Maschen in einer neutralen Farbe (weiß in annähernd gleicher Garnstärke, die gleiche Wolle erhielt ich nicht, ich musste 100g/250m nehmen) gehäkelt
  • die Hypothenuse anschließend mit Krebsmaschen umhäkelt
  • die Katheten mit Bommeln behäkelt: 6 Lm, in die 3. Lm ab Nadel 5 oder 6 St zus häkeln, 1 Lm, 1 Km in die folgende Masche, 3 Lm, 3 Maschen überspringen, 1 fM, wiederholen
  • Material gründl Baby uni, 50g/150m, Nadelstärke 5mm

Übersicht über Dreiecktücher

Drachenschal häkeln, Dreiecktuch häkeln, Dreiecktuch mit Muscheln häkeln, Garnverbrauch berechnen, Mehr Dreiecktücher, Noch mehr Dreiecktücher